Unterwegs von Dom zu Dom –
Zwischen Brandenburg an der Havel und der Hansestadt Havelberg

Herzlich willkommen auf den Kirchenwegen durch das Havelland! Zwischen den Domen in den beiden alten Städten führen die Wege durch eine herrliche Landschaft mit einer langen Kultur-, Kirchen- und Siedlungsgeschichte. Unter anderem wird diese Geschichte sichtbar in den vielen Kirchenbauten, an denen die Menschen eines jeden Jahrhunderts ihre Spuren hinterlassen haben.

Alle Kirchen an den Wegen

  pfeil lila

Wandern an
Havel und Elbe

Per Pedes durch das
Havelland und die Altmark –
Wandern ist hier bisher eher ein
Geheimtipp. Die empfohlenen Routen
verlaufen meist auf schönen und ruhigen Waldwegen. Wer die nötige Zeit mitbringt und sich auf das Land einlässt, für den kann der Weg zu einer ganz eigenen „Pilger“-Erfahrung werden. Für den Einstieg wird zusätzlich der Rundweg um den Hohennauener-Ferchesarer See vorgeschlagen.

pfeil lila

Alle Touren auf einen Blick

  pfeil lila

Mit dem Rad
durchs Havelland

Für Erkundungen im
Havelland wird eine
mehrtägige Radtour und drei
reizvolle Rundwege vorgeschlagen. Die mehrtägige Route verläuft auf einem Teil der Tour Brandenburg durch historische
 Stadtkerne und märkische Dörfer mit ihren verschiedenen Kirchen sowie einer wunderschönen Fluss‐ und Auenlandschaft. Auf dem Weg erreichen Sie auch alle fünf Standorte der BUGA 2015.

pfeil lila

Auf der Straße
durchs Havelland

Motorisiert von Brandenburg
an der Havel bis nach
Havelberg – die Tour führt auf
ruhigen Nebenstrecken durch die schöne Havellandschaft und vorbei an märkischen Dorfkirchen aus verschiedenen Epochen und Stilen. Um die abseits dieser Strecke liegenden Standorte während der BUGA 2015 zu erreichen, werden über kurze Wege Abstecher nach Premnitz, Rathenow und Stölln vorgeschlagen.

pfeil lila

Mit dem Boot
auf der Havel

Die Bootstour folgt der
Havel mit ihren weiten Seen
und zahlreichen Nebenarmen
durch die Flusslandschaft Untere Havelniederung. Sie bietet neben Kirchen auch immer wieder den Blick auf Biber, Eisvogel oder Fischotter und vor allem die unberührte Natur des Naturparks Westhavelland. Nördlich von Rathenow ist ein Abstecher auf den langgestreckten Hohennauener‐Ferchesarer See Teil der Tour.

pfeil lila

Karten und Flyer

Alle Tourbeschreibungen zu Fuß, per Rad, per Boot und motorisiert sowie eine Karte der Kirchen finden Sie hier.   pfeil lila

Blütenpracht und Pilgerwege locken

Bisher wurden bei BUGAs große Freiflächen bepflanzt, aber auch Hallen. Eine Neuheit 2015: Auch Kirchen werden eingebunden. (18.9.2014 MDR Sachsen-Anhalt)